Hochbaufacharbeiter/in

Hochbaufacharbeiter/innen führen je nach Ausbildungsschwerpunkt Maurerarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten oder Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten aus. Sie arbeiten sowohl im Neubau als auch in der Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung auf unterschiedlichen Baustellen.

Hochbaufacharbeiter/innen führen Arbeiten auf der Grundlage von technischen Unterlagen und von Arbeitsaufträgen durch. Sie planen und koordinieren ihre Arbeit, richten Baustellen ein, legen die Arbeitsschritte fest und ergreifen Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz auf der Baustelle. Sie setzen Geräte und Maschinen ein, bauen Arbeits-, Schutz- und Traggerüste auf und ab und messen Bauwerke und Bauteile ein. Sie stellen Baukörper aus Steinen sowie Bauteile aus Beton und Stahlbeton her. Je nach Ausbildungsschwerpunkt sind Hochbaufacharbeiter/innen z.B. in Hochbauunternehmen, im Betonbau oder im Schornstein- und Industrieofenbau tätig. Darüber hinaus werden sie auch in Isolier- oder Fassadenbauunternehmen beschäftigt.

 

Ausbildungsvoraussetzungen

  1. Hauptschulabschluss erwünscht
  2. Handwerkliches Geschick
  3. Gute körperliche Verfassung
  4. Teamfähigkeit

 

Ausbildungsdauer

Die 2-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk in folgenden Schwerpunkten angeboten:

-        Maurerarbeiten,

-        Beton- und Stahlbetonarbeiten oder

-        Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten

 

Ausbildungsinhalte

Hochbaufacharbeiter/innen werden im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule ausgebildet.

Schwerpunkt Maurerarbeiten

Sie

  • stellen ein- und mehrschalige Wände mit unterschiedlichen Steinen und Platten in unterschiedlichen Verbandsarten her,
  • stellen Verblendmauerwerk in unterschiedlichen Verbandsarten her,
  • dichten Baukörper aus Steinen gegen Wasser und Feuchtigkeit ab,
  • stellen Schalungen für Fundamente, rechteckige Stützen und Balken sowie für ebene Wände und Decken her, bauen sie auf, versteifen sie und spannen sie ab, stellen Bewehrungen her und bauen sie ein,
  • fördern Beton, bringen ihn ein, verdichten ihn und bearbeiten die Oberfläche,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein und
    stellen Putze, Estriche und Bauteile in Trockenbauweise her.

Schwerpunkt Beton- und Stahlbetonarbeiten

Sie

  • stellen Schalungen für Fundamente, rechteckige Stützen und Balken sowie für ebene Wände und Decken her, bauen sie auf, versteifen sie und spannen sie ab,
  • stellen Schalungen für Betonbauteile her,
  • stellen Bewehrungen her, bauen sie ein und fertigen Bewehrungseinheiten vor,
    prüfen Frisch- und Festbeton,
  • fördern Beton, bringen ihn ein, verdichten ihn und bearbeiten die Oberfläche
  • behandeln Beton nach,
  • stellen Stahlbetonfertigteile her, lagern und transportieren sie und bauen sie ein,
  • dichten Bauwerke aus Beton und Stahlbeton gegen Wasser und Feuchtigkeit ab,
  • stellen Außen- und Innenwände mit unterschiedlichen Steinen und Platten in unterschiedlichen Verbandsarten her,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein,

Schwerpunkt Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten

Sie

  • stellen Mauerwerk aus klein- oder mittelformatigen Steinen her,
  • stellen ein- und mehrschichtiges Mauerwerk für Feuerungen und Abgaskanäle her,
  • stellen Schornsteine aus Mauerwerk her,
  • stellen Futter für Schornsteine mit Wärmedämmungen her,
  • versetzen Abgasanlagen und -schächte aus Fertigteilen,
  • dichten Bauwerke gegen Feuchtigkeit ab,
  • stellen Schalungen für Fundamente, rechteckige Stützen und Balken sowie für ebene Wände und Decken her, bauen sie auf, versteifen sie und spannen sie ab,
  • stellen Bewehrungen her und bauen sie ein,
  • fördern Beton, bringen ihn ein, verdichten ihn und bearbeiten die Oberfläche von Hand und mit Hilfe von Maschinen ,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein.

Darüber hinaus führen Hochbaufacharbeiter und Hochbaufacharbeiterinnen angrenzende Arbeiten in den Gewerben des Ausbaus und des Tiefbaus durch.

 

Unterricht am Börde-Berufskolleg

Der Unterricht wird im Blockform erteilt.

 

Im berufsbezogenen Bereich:

  • Baustoff- und Baukonstruktionstechnik
  • Bautechnische Kommunikation
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

 

Im berufsübergreifenden Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Berufsaussichten

Die Einsatzmöglichkeiten eines Hochbaufacharbeiters sind vielseitig, sei es im Neubau als auch in der Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung auf unterschiedlichen Baustellen, zum Beispiel im Wohnungsbau, im öffentlichen Bau oder im Gewerbe- und Industriebau. Durch eine einjährige Zusatzausbildung kann eine fachliche Spezifizierung erfolgen.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Aufbauende Zusatzausbildungen:

-              Maurer/in (Vergleich dort)

-              Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik

-              Beton- und Stahlbetonbauer/in

-              Feuerungs- und Schornsteinbauer/in

 

Quellen

www.berufenet.de

www.arbeitsagentur.de

www.handwerksberufe.de

www.handwerk.de

Sie befinden sich hier