Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik installieren Wasser- und Luftversorgungssysteme, bauen Waschbecken, Duschkabinen, Toiletten und sonstige Sanitäranlagen ein und schließen diese an. Als nachhaltige Ver- und Entsorgungssysteme installieren sie unter anderem Anlagen zur Regen- und Brauchwassernutzung. Ebenfalls montieren sie Heizungssysteme, stellen Heizkessel auf und nehmen sie in Betrieb. Bei ihren Tätigkeiten bearbeiten sie Rohre, Bleche und Profile aus Metall oder Kunststoff mit Maschinen oder manuell. Sie bauen energieeffiziente und umweltschonende Systeme wie z.B. Solaranlagen, Wärme-pumpen und Holzpelletsanlagen in Gebäude ein. Nach der Montage prüfen sie, ob die Anlagen einwandfrei funktionieren und optimal eingestellt sind. Sie installieren Gebäudemanagement-systeme wie z.B. Smart-Home-Systeme und wenden gerätespezifische Software, z.B. Apps, an. Sie beraten Kunden, beispielsweise über vernetzte Systemtechnik, und weisen sie in die Bedienung von Geräten und Systemen ein.

Zu Beginn der Ausbildung muss ein über die ganze Ausbildungszeit abgeschlossener Ausbildungsvertrag vorgelegt werden.

Die Berufsschule endet regulär nach dreieinhalb Jahren.  Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss ist eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht sowie maximal eine mangelhafte Leistung in einem Fach.

Parallel absolvieren die Schüler eine gestreckte  Gesellenprüfung in zwei Teilen:

Teil 1 (im 2. Ausbildungsjahr), Gewichtung: 30%

Teil 2 (am Ende der Ausbildung), Gewichtung: 70%

Am Ende der dreieinhalbjährigen Berufsausbildung erhalten die Schülerinnen und Schüler Ihren Berufsschulabschluss und Ihren Gesellenbrief.

Der Unterricht wird in Blockform zu Blöcken von  2 bzw. 3 Wochen Länge erteilt. Hier finden Sie den Plan der Blockzeiten am Börde-Berufskolleg.

 

Fächer im berufsbezogenen Bereich:

  • Planung und Fertigung von Anlagen
  • Bearbeitung von Kundenaufträgen
  • Inbetriebnahme und Instandhaltung
  • Fremdsprachliche Kommunikation
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Fächer Im berufsübergreifenden Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Im Differenzierungsbereich können Kurse zur Stützung, z.B. Mathematik eingerichtet werden.

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf
Anlagemechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

  Lernfelder

Zeitrichtwerte in Stunden

1.
Ausbildungs-jahr

2.
Ausbildungs-jahr

2.
Ausbildungs-jahr

4.
Ausbildungs-jahr

1

Bauelemente mit handgeführten Werkzeugen fertigen

80

 

 

 

2

Bauelemente mit Maschinen fertigen

80

 

 

 

3

Baugruppen herstellen und montieren

80

 

 

 

4

Technische Systeme instand halten

80

 

 

 

5

Trinkwasseranlagen installieren

 

80

 

 

6

Entwässerungsanlagen installieren

 

60

 

 

7

Wärmeverteilanlagen installieren

 

80

 

 

8

Sanitärräume ausstatten

 

60

 

 

9

Trinkwassererwärmungsanlagen
installieren

 

 

80

 

10

Wärmeerzeugungsanlagen für
gasförmige Brennstoffe installieren

 

 

60

 

11

Wärmeerzeugungsanlagen für flüssige und feste Brennstoffe installieren

 

 

40

 

12

Ressourcenschonende Anlagen installieren

 

 

40

 

13

Raumlufttechnische Anlagen installieren

 

 

60

 

14

Versorgungstechnische Anlagen
einstellen und energetisch optimieren

 

 

 

80

15

Versorgungstechnische Anlagen instand halten

 

 

 

60

 

                                                Summen

320

280

280

140

Ansprechpartner/in

Klaus Eickmann

Bereichsleitung
02921 9639-0
E-Mail senden