Friedenstaubenausstellung in der „Oase der Begegnung"

Im Schuljahr 2018/2019 ist durch eine gemeinsame und tatkräftige Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler aus den berufsvorbereitenden Bildungsgängen der Bereiche Holz, Ernährung- und Versorgungsmanagement, Metall- und Elektrotechnik unsere Oase der Begegnung entstanden. Gemeinsam mit einer Friedenstaubenausstellung wurde die Oase der Begegnung am 13.06.2019 feierlich eröffnet.

 

 

 

Im Rahmen von fächerübergreifenden interkulturellen und interreligiösen Projekten soll in der Oase der Begegnung eine nachhaltige interkulturelle Öffnung des Schullebens und des Unterrichts erzielt werden. Durch die Friedenstaubenausstellung finden andere Kulturen in der Schulraumgestaltung mehr und mehr Beachtung. Zugleich finden Schülerinnen und Schüler aus Kriegs- und Krisenregionen auch in der Schule einen friedlichen Ort, an dem sie unabhängig von Herkunft und Religion in besonderer Weise willkommen sind.

Die Oase der Begegnung bietet insbesondere in den Sommermonaten auch in den Pausen einen Ort zur Begegnung, der für alle Schulangehörigen zugänglich ist. Entstanden ist eine friedliche Ruhezone, ein Platz zum Aufatmen zwischen Klausurstress, eine Begegnungsstätte für alle Mitglieder der Schulgemeinde und unsere Gäste. Hier kann ein konstruktives Miteinander gelebt werden.